Musik zu den Menschen - Konzerte in Innenhöfen von Seniorenheimen

"Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum" - sagte Friedrich Nietzsche. So denken auch viele junge Menschen, die sich der Musik verschrieben und sie zum Beruf machten. Viele von ihnen arbeiten als freie Musiker ohne bei einem staatlichen Orchester unter Vertrag zu sein. Unverschuldet sind sie durch die Corona-Maßnahmen in eine Lage geraten, die sie trotz höchster Qualifikation in ihrer Existenz unmittelbar bedroht.

Vor diesem Hintergrund unternimmt die Kammerphilharmonie Amadé im August/September eine Konzertreise durch Berlin und Nordrhein-Westfalen, die sie in Seniorenheime und Krankenhäuser führt. Die jungen Musiker und ihr Dirigent Frieder Obstfeld bringen die Musik zu den Menschen, die von der Corona-Krise am meisten betroffen sind.

Die Konzerte finden unter freiem Himmel, vorzugsweise in Innenhöfen statt.

Es werden Kompositionen von Mozart, Mendelssohn, Dvorak und Johann Strauß gespielt.
Solistin im Violinkonzert d-moll von Mendelssohn ist die international gefeierte Geigerin Franziska Pietsch.

Das Projekt wird ermöglicht durch die großzügige Unterstützung der DAMUS-DONATA Stiftung und Spenden. In Berlin wird die Tournee in Kooperation mit der Bürgerstiftung Berlin durchgeführt.

 

 

Seit dem Gründungsjahr 1997 ist die Kammerphilharmonie Amadé unter der Leitung von Frieder Obstfeld Treffpunkt für hochqualifizierte junge Musikerinnen und Musiker aus ganz Europa. In dieser Zeit hat sich das Ensemble mit interessanten Konzertreihen, seinem eigenen Festival, den Sommerlichen Musiktagen Soest und nationalen und internationalen Gastspielen den Ruf eines der führenden Kammerorchester in Deutschland erworben. 

Wir begrüßen Sie herzlich auf unserer neuen Website und wünschen Ihnen anregende Unterhaltung.